Freiheit vs. Wissenschaft?

Mit den Coronaprotesten ist ein längst erledigt geglaubter Aufprall zweier Welten wieder zu erleben: auf der einen Seite die Wissenschaften, auf der anderen Seite den wissenschaftlichen Common Sense bei Hygienevorgaben und Impfungen ablehnende Protestierende. Und zunehmend dabei: Mordaufrufe, Neonazis und Eskalation. Die wöchentlichen Demonstrationen gegen die Coronapolitik sind augenscheinlich rein tagespolitisch, aber aus historischer Perspektive„Freiheit vs. Wissenschaft?“ weiterlesen

Aufruf für den 14.02. um 19 Uhr auf dem Greifswalder Marktplatz

Solidarität ist auch kommenden Montag wieder gefragt! Setzen wir wieder gemeinsam ein Zeichen für Mitmenschlichkeit, Vernunft und Demokratie. Die „Querdenkenden“ distanzieren sich ausdrücklich nicht vom rechten Rand und verbreiten stumpfe, gefährliche Verschwörungsideologien. Greifswald steht auf und überlässt ihnen nicht unwidersprochen den öffentlichen Raum. Alle demokratisch gesinnten Greifswalder*innen sind eingeladen. Wir setzen in Zeiten der Pandemie„Aufruf für den 14.02. um 19 Uhr auf dem Greifswalder Marktplatz“ weiterlesen

Eine Antwort auf einen Brief

kommentierter Redebeitrag von Anne Wolf am 7. Februar 2022 – begonnen auf der Kundgebung „Mein Körper, meine Wahl“ und beendet auf der Versammlung vom Bündnis Greifswald für Alle „Solidarität statt Hass, Fake News und Hetze“ Die Greifswalder Querdenker*innen haben uns per längerem Schreiben auf facebook eingeladen: Nach 20 Uhr, nach dem Ende ihrer Kundgebung am„Eine Antwort auf einen Brief“ weiterlesen

Solidarität statt Hass, Fake News und Hetze

7. Februar – 19 Uhr – Marktplatz Und erneut – wir wollen in Zeiten der Pandemie auf Solidarität statt Egoismus im Sinne von „Mein Körper, meine Wahl“ setzen. Die Greifswalder*innen sind aufgerufen, Coronaleugner*innen und Querdenker*innen zu zeigen, dass Empathie und Solidarität auch heißen sollte, sich impfen zu lassen. Wissenschaftlichkeit statt verschwörungsgläubiges Geschwurbel ist wichtiger denn„Solidarität statt Hass, Fake News und Hetze“ weiterlesen

Montags in Deutschland (und in Greifswald)

Der Montagabend: Das war bis zur Maueröffnung 1989 ein ausgesprochen positiv besetzter, sich wöchentlich wiederholender Moment. Ab September 1989 gingen die Menschen zunächst in Leipzig, dann auch in vielen weiteren Städten der damaligen DDR auf die Straße, um gegen die politischen Verhältnisse ihrer Gegenwart zu protestieren. Aktivist*innen aus den verschiedensten Gruppen der Gesellschaft demonstrierten für„Montags in Deutschland (und in Greifswald)“ weiterlesen

Solidarität statt Hass, Fake News und Hetze

31. Januar – 19 Uhr – Marktplatz Wir wollen in Zeiten der Pandemie auf Solidarität statt Egoismus im Sinne von „Mein Körper, meine Wahl“ setzen. Die Greifswalder*innen sind aufgerufen, Coronaleugner*innen und Querdenker*innen zu zeigen, dass Empathie und Solidarität auch heißen sollte, sich impfen zu lassen. Wissenschaftlichkeit statt verschwörungsgläubiges Geschwurbel ist wichtiger denn je, um die„Solidarität statt Hass, Fake News und Hetze“ weiterlesen

Gemeinsam Für Greifswald #ZusammenGegenCorona

Am Samstag, 22.01.22, ab 14:30 Uhr lädt die Universität Greifswald zusammen mit den Wissenschaftseinrichtungen in der Stadt, der Universitäts- und Hansestadt, dem Bündnis Greifswald für alle, dem Theater Vorpommern, dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis und der Sparkasse Vorpommern zu einer Informationsversammlung auf dem Greifswalder Marktplatz ein. Damit wollen wir wissenschaftlich basiert über COVID-19 informieren und ein„Gemeinsam Für Greifswald #ZusammenGegenCorona“ weiterlesen

Gedenken an die über 1.500 an Covid-19 Gestorbenen in Mecklenburg-Vorpommern

Mit Datum des 17.01.2022 starben im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern 1.638 Menschen an oder mit Covid-19. Weltweit sind es mehr als 5 Millionen offizielle Tote. Covid-19 ist eine Krankheit mit zahlreichen Auswirkungen auf den menschlichen Körper, sodass eine Infektion mitunter nicht direkt für den Tod verantwortlich ist – aber die erkrankte Person ohne diese Infektion noch leben„Gedenken an die über 1.500 an Covid-19 Gestorbenen in Mecklenburg-Vorpommern“ weiterlesen